Der Bayern Kommentar zur Saison 2017/18 – September

Der September beginnt ungemütlich für den FC Bayern München. Unkreative Spielweise, unzufriedenen Stars, der Verlust der Tabellenführung. Doch pünktlich zum Oktoberfest startet der Verein wieder voll durch und bringt vorerst Ruhe an der Säbener Straße rein. Doch mit dem Unentschieden gegen Wolfsburg endet der September in der Liga durchwachsen. Die Champions League hingegen stellt die Münchner vor einige Herausforderungen.

BUNDESLIGA

Die Gesamtsituation in der Liga ist für den FC Bayern im September durchaus als ungemütlich zu bezeichnen. Von 12 möglichen Punkten holten die Münchner sieben Stück, verloren auf Tabellenplatz 1 drei Punkte und vielen folgerichtig auf Rang drei zurück. Spielerisch entfaltete man dabei nur mäßige Leistungen. Gerade auswärts gegen Hoffenheim reichte es nicht, dass Standardprogramm abzuspielen. Zwar reagierte Trainer Ancelotti zu Beginn mit personellen und taktischen Veränderungen, wurde aber von seinem Gegenüber schnell gestellt. Die erste Saisonniederlage war die Konsequenz. Gegen Mainz (H 4:0) und Schalke (A 0:3) gab es zwei Siege und als Zugabe gute Leistungen vom Sorgenkind Thomas Müller. Mit einer offensiv wie defensiv uninspirierte Leistung verspielte man dann gegen Wolfsburg eine 2:0 Führung. Ins Gewicht fallen sicherlich auch die Verletzungen von Alaba, aber vor allem von Kapitän Manuel Neuer, der wohl dieses Jahr gar nicht mehr spielen wird. Der FC Bayern wird sich strecken müssen in den kommenden Wochen. Der Oktober könnte noch ungemütlich werden.

Bundesliga Tabelle nach 6 Spieltagen

DFB-Pokal

Der DFB-Pokal setzte im September eine Runde aus. Aber schon im Oktober kommt es zum Spitzenspiel gegen den Vizemeister aus Leipzig.

Champions League

In der Königsklasse sind die Ambitionen der Bayern sicherlich am größten. Leider fällt der Auftakt des  Champions League Sieger von 2013 zum Start der neuen Saison eher bescheiden aus. Zwar konnte man im ersten Spiel vor heimischen Publikum den RSC Anderlecht mit 3:0 besiegen, überzeugte dabei aber nur wenig. Spielerisch mangelhaft, Ideenlos und Konzeptlos. Im zweiten Spiel gegen PSG verlor man sogar sang- und klanglos in Paris mit 3:0. Kein gutes Ergebnis im letzten Spiel des Monats. Dazu vielen auch hier wieder die üblichen Probleme auf, mit denen sich die Bayern zur Zeit rumärgern. Am zutreffendsten hat das sicherlich miasanrot.de formuliert  »Der FC Bayern hat in der Nacht von Paris eine herbe Niederlage einstecken müssen. Eine, die abermals unterstreicht, dass der Weg eher von Europas Spitze wegführt, als zurück auf den Thron. Eine Entwicklung, die nicht sein musste. Fehler wurden bereits Monate zuvor begangen und man hätte sich dieses Loch ersparen können. […] So deutlich das Ergebnis auch war und so klar der Unterschied wurde: Bayern war weder sehr gut, noch sehr schlecht. […] Der FC Bayern ist wieder eines von vielen Teams in Europa […].«

Paris Saint-Germain

Screenshot 2017-09-28 10.12.23

 UPDATE: Am heutigen 28.09. hat der FC Bayern bekannt gegeben, dass man sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt hat. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s