Week #5 – Seahawks 16:10 LA Rams

Die Seattle Seahawks gehen mit einer positiven Bilanz von 3:2 in ihre Bye-Week. Nicht alles hat in Los Angeles dabei gegen die Rams gepasst, aber zum Schluss fährt man den wichtigen Sieg gegen den wohl stärksten Konkurrenten in der NFC West ein.

Am Ende war es ein knapper Sieg mit dem Glück auf Seiten der Seahawks. Die Rams standen wenige Sekunden vor Abpfiff vor der Haustür der Seahawks, als Quarterback Jared Goff den Football in Richtung Cooper Kupp schmiss und der, diesen an seinen Fingerspitzen vorbei tanzen sah. Eine Niederlage hätte Seattle vor der Bye-Week und dann einer negativen Bilanz von 2-3 in ein sportliches Loch stürzten lassen. Glück gehabt, vorerst entkommen und das Rennen in der NFC West offen gehalten. 

Was die Seahawks an Earl Thomas haben, muss eigentlich nicht weiter veranschaulicht werden. Der Mann schaffte es zum zweiten Mal gegen die Rams, denn schon sicher geglaubten Football kurz vor der Goal Line aus den Händen des Gegners zu schlagen, er erzwang einen Touchback und verwandelte einen möglichen Touchdown der Rams in einen eigenen Ballbesitz. Nicht zu vergessen, dass er Goff eine Interception entlockte und eigentlich die ganze Zeit übers Spielfeld flog. Eigentlich macht ihm nur der eigene Quarterback Konkurrenz. Nach dem Wilson selbst eine Interception verantwortet, sprintete er fast das gesamte Feld zurück, bringt den Ballträger zu Fall und bewahrt so seine Mannschaft vor einen 14:0 Rückstand.

»There was a point there that there was no one in the stadium that thought that guy’s not scoring and out of nowhere Russell just kicks it in high gear and turns him and also a great effort by McKissic, too, to stay with it so we can get him on the ground. … that was a fantastic effort by Russ to show you never give up.’« sagte Coach Pete Carroll zu der Leistung seines QB.

Abschließend noch ein kleiner Blick auf die Statistik. Russell Wilson hatte in 37 Versuchen den Football 24 mal an den Mann gebracht und dabei 198 yd. erzielt. Dazu gesellt sich ein Touchdown. Das Laufspiel ist nach der Verletzung von Carson weiterhin auf einem sehr bescheidenen Niveau. Rawls hatte in 8 Läufen 20 yd. erzielt, Lacy in 9 Läufen magere 19 yd. Die beiden haben zusammen durchschnittlich 2,3 yd. pro Lauf. Insgesamt schaffte Seattle 62 Rushing Yards. Und auch das Spiel durch die Luft war alles andere als berauschend. Baldwin (4 für 37 yd.) und Graham (6 für 37 yd.) sind die zwei Team Leaders. Positiv hervorzuheben ist zumindest, dass der zu Saisonbeginn kritisierte Jimmy Graham 6 Bälle bekam und zusätzlich einen Touchdown erzielte. Die wenigen erzielten First Downs (15) spiegeln vor allem die defensiv geprägte Partie wieder.



Die Seahawks haben jetzt erstmal Pause. Dazu zwei Siege hintereinander und mit den New York Giants, die momentan bei 0-5 stehen, eine vermeintlich leichte Aufgabe vor der Brust. Vielleicht muss man wirklich nicht schon im September den besten Football spielen, es wäre aber zu wünschen das Seattle langsam damit anfängt.

Screenshot 2017-10-09 13.04.23



Und die anderen Teams?  

New England Patriots 19:14 Tampa Bay Buccaneers

New York Jets 17:14 Cleveland Browns

Carolina Panthers 27:24 Detroit Lions

San Francisco 49ers 23:26 Indianapolis Colts

Tennessee Titans 10:16 Miami Dolphins

Buffalo Bills 16:20 Cincinnati Bengals

Los Angeles Chargers 27:22 New York Giants

Jacksonville Jaguars 30:9 Pittsburgh Steelers

Arizona Cardinals 7:34 Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens 30:17 Oakland Raiders 

Green Bay Packers 35:31 Dallas Cowboys

Kansas City Chiefs 42:34 Houston Texans

Minnesota Vikings : Chicago Bears

Bye Week: Atlanta Falcons, Denver Broncos, New Orleans Saints, Washington Redskins


 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s